Archiv | Energiewende RSS for this section

Photovoltaik – 2009 bis 2018

Stand Januar 2019

Vorbemerkungen

Dieser Bericht setzt die Analyse der Nutzung der Photovoltaik in Deutschland fort, die im Mai 2018 für die Jahre 2009 bis 2017 veröffentlicht wurde – siehe Photovoltaik in Deutschland – Analyse 2009 bis 2017.

Ein entsprechender Bericht gibt es für die Nutzung der Windenergie: Windenergie-Nutzung – Stand 2018 (Stand Januar 2019).

Die Nutzung der Wind- und der Solar-Energie (PV, Photovoltaik) werden in Deutschland politisch als einzige Möglichkeit für das Erreichen einer „Energiewende“ beurteilt. Die genannten Analysen sind deshalb im Zusammenhang zu sehen.

Sowohl die Windenergie als auch die solare Strahlungs-Energie liefern naturgemäß keine sicher planbaren Erzeugungen von Elektro-Energie (Strom), die für eine verlässliche Versorgung (Sekunden) unabdingbar sind. §1 EnWG wird diesbezüglich verletzt.

Die erheblich schwankenden elektrischen Leistungen aus Wind- und PV-Anlagen können nur durch größte Speicher ausgeglichen werden. Diese gibt es nicht und werden auch in absehbarer Zeit nicht vorhanden sein. Dazu siehe auch die Ausführungen im Beitrag „Windenergie“, wie oben genannt. Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Windenergie-Nutzung – Stand 2018

Vorbemerkungen

Dieser Beitrag setzt die Analyse für die Zeit von 2006 bis 2017 fort, die im Januar 2018 veröffentlicht wurde – siehe Windenergie-Analyse 2006-2017.

Auch wird auf eine Analyse der Nutzung der Photovoltaik hingewiesen, diese wurde erstmals für die Zeit von 2009 bis 2017 durchgeführt und im Mai 2018 veröffentlicht – siehe Photovoltaik in Deutschland –Analyse 2009 bis 2017.

Da in Deutschland die Nutzungen von Wind und Sonne politisch als ultimativ für die zukünftige Stromversorgung beurteilt werden, stehen die Analysen im Zusammenhang.

Auf die Veröffentlichung „Photovoltaik – 2009 bis 2018“ wird verwiesen – [noch in Vorbereitung!].

Somit stehen nun vier Publikationen zur Beurteilung der zukünftigen Stromversorgung aus Wind und Sonne zur Verfügung.

Auch die jüngeren Entwicklungen zeigen nicht, dass die Versorgung mit elektrischem Strom, allein mit sog. Erneuerbaren Energien gesichert werden kann. Die Windenergie-schwachen Zeiten sowie die deutlich mangelnde Verfügbarkeit der Stromerzeugung in Photovoltaik-Anlagen im Winterhalbjahr und nachts, erzwingen große Stromspeicher. Diese sind nicht vorhanden.

Projekte für Pumpspeicher-Wasserkraft-Anlagen werden regelmäßig blockiert, sind auch aus vielerlei Gründen derzeit unwirtschaftlich. Obwohl diese nach wie vor, im Vergleich mit anderen Speicher-Systemen, die sinnvollsten und grundsätzlich konkurrenzfähigsten sind. Die Kapazität der bestehenden Pumpspeicher-Kraftwerke beträgt etwa 40 GWh (siehe 2., dabei insbesondere den Tagesbedarf). Weiterlesen …

Photovoltaik in Deutschland

Analyse 2009 bis 2017

Von Eberhard Wagner

Vorbemerkungen

Berichtet wird über die Ergebnisse einer Untersuchung von markanten Daten der Nutzung der Photovoltaik zur Elektrizitäts-Versorgung in Deutschland. Dies für den Zeitraum von 2009 bis 2017 und aktuelle Daten bis April 2018.

Daten-Veröffentlichungen für die Wind-Energie-Nutzung gibt es seit 2006. Daten-Veröffentlichungen für die Photovoltaik gibt es erst ab 2009 (Installierte Leistung), für die Stromerzeugung erst ab Mitte 2010.

Weiterlesen …

«Brötchen-Einspeise-Gesetz», die traurige Wahrheit

Hier finden Sie meinen Leserbrief an den Bergsträßer Anzeiger, abgedruckt am 6. Sept ’12: Irrsinnige Regelung im Energie-Tollhaus Deutschland (600 kB). Weiterlesen …

Windenergie-Analyse 2006-2017

Vorbemerkungen

Der Beitrag zeigt die Ergebnisse einer Untersuchung von markanten Daten der Nutzung der Windenergie. Dies für den Zeitraum von 2006 bis 2017. Die analysierten Werte sind die „Installierten Leistungen“, die Viertelstunden-Leistungswerte der monatlichen Höchstwerte (maximale Werte) und der monatlichen Niedrigstwerte (minimale Werte). Die Daten werden von der „EEX-Strombörse Leipzig“ und vom „Verband der europäischen Übertragungs-Netzbetreiber – Entsoe, Brüssel“ veröffentlicht. Insoweit sind die Daten verlässlich.

Aus den genannten Quellen werden Daten-Zusammenfassungen in jüngerer Zeit von „Vernunftkraft – Landesverband Hessen, Verfasser Rolf Schuster“ zur Verfügung gestellt. Insbesondere wird die Veröffentlichung über den Monat Dezember 2017 genutzt. Davor hat der Verfasser Wagner direkt die Daten bei EEX und die installierten Leistungen auch bei Fraunhofer-IWES, Kassel, abfragen können (Internet).

Die Analyse umfasst die Onshore-Anlagen (Anlagen auf dem Festland) und Offshore-Anlagen (Anlagen in Nord- und Ostsee), letztere werden seit 2009 errichtet und betrieben. Weiterlesen …

Ist in Deutschland mit einer sogenannten „Stromlücke“ zu rechnen?

Von Eberhard Wagner

Der Artikel erschien bei den Energie-Fakten.de und wurde im Sommer 2017 auf der WordPress-Plattform veröffentlicht.

Link: https://energiefakten.wordpress.com/2017/07/17/ist-in-deutschland-mit-einer-sogenannten-stromluecke-zu-rechnen/

Verstehen Sie das EEG und die Strompreise?

Stromversorgung im Strompreis-Irrgarten

Steigende Strompreise werden immer mehr zum Ärgernis. Die Vorwürfe an die vermeintlichen Verursacher dieser Entwicklung, sind wohlfeil. Es sind immer die Anderen. Die Vorwürfe sind oft widersprüchlich oder sind falsch.

Die am 18.1.2014 (Minister Gabriel) bekannt gewordenen Absichten zur Verminderung der ständigen steigenden Strompreise, überzeugen nicht. Solange die „Erneuerbaren“ Vergütungen erhalten, die erheblich über den Erzeugungskosten der konventionellen Kraftwerke liegen, wird auch die EEG-Umlage grundsätzlich steigen müssen.
Weiterlesen …

Stromversorgung mit Wind und Sonne: Herr Altmaier, auch so geht es nicht!

Es gibt viele Studien und Berichte über die Möglichkeiten, zukünftig die Strom-/Energie-Versorgung ausschließlich mit regenerativen Energien durchzuführen. Die Zeitschrift Photon hat dazu ebenfalls einen Bericht veröffentlicht, Oktober 2012. Eine Versorgung, die ausschließlich auf Wind- und Photovoltaik-Anlagen (PV) basiert, wird vorgestellt. Es sollen Leistungen von 330.000 MW Wind und 170.000 MW PV in Deutschland gebaut werden. Die Unvertretbarkeiten dieser Vorstellungen im Hinblick auf die Folgen für die Strompreise und die katastrophalen Auswirkungen auf Natur, Landschaften und letztlich den Menschen werden dargestellt. Weiterlesen …

Warum lässt sich Strom nicht bzw. nicht in nennenswertem Umfang speichern?

Welche Rolle spielen dabei Supraleiterkabel und Pumpspeicher-Kraftwerke?

Von Eberhard Wagner und Eike Roth

Der Artikel erschien bei den Energie-Fakten.de. Er wurde am 4. Juli 2012 aktualisiert, die Erstfassung erschien dort am 24. Aug. 2006.

Direkter Link: https://energiefakten.wordpress.com/2018/11/05/warum-laesst-sich-strom-nicht-bzw-nicht-in-nennenswertem-umfang-speichern/

Kann „Das regenerative Kombikraftwerk“ eine gesicherte Stromversorgung gewährleisten?

Zur Vollversorgung mit regenerativen Energien

Windkraft und Fotovoltaik sollen zukünftig einen vollen Beitrag zur Deckung des Strombedarfs leisten.
Weiterlesen …